Wir verwenden bei Deinem Besuch auf unserer Webseite Cookies. Indem Du unsere Webseite benutzt, stimmst Du unseren
Datenschutzrichtlinien zu. mehr erfahren

 

 

Unter dem Motto »anders denken. anders leben« stellt die Zeitschrift Oya ermutigende und zukunftsweisende Projekte vor, die engagierte Menschen aus eigener Kraft aufbauen. Wichtig für Oya sind außerdem die vielfältigen sozialen Bewegungen, die sich für mehr Bürgerbeteiligung in der Politik, eine Ökonomie ohne Wachstumszwang und eine Kultur von Kooperation und Verbundenheit einsetzen. Auch die Zeitschrift selbst basiert auf einem solidarischen Wirtschaftsmodell – über 350 Menschen haben als Lesergenossenschaft den Aufbau ermöglicht. Oya dokumentiert die Entwicklung einer kulturkreativen Bewegung und vernetzt aktive Menschen im gesamten deutschsprachigen Raum.

 

 


Oya berichtet über

… gemeinschaftliches Leben und Handeln,
… solidarisches Wirtschaften,
… soziale Bewegungen,
… Utopien und Praxisbeispiele,
… lebensfördernde Gesellschaftsmodelle,
… Sinnsuche und Lebensqualität,
… eine Gesundheitskultur im Sinne der Salutogenese,
… Permakultur und Tiefenökologie,
… selbstbestimmte Bildung,
… und vieles mehr.

Neben wechselnden Fokusthemen gibt es ständige Rubriken über Gesundheit, Bildung, Leben in Gemeinschaft und Permakultur, außerdem Nachrichten über kulturkreative Veranstaltungen, Buch- und Kulturtipps.

 

Oya unterstützt Menschen, gemeinsam die Zukunft zu gestalten - mit dem nötigen Ernst und einer gesunden Skepsis, vor allem aber mit großer Herzenswärme und viel Optimismus. Die Zeitschrift erscheint alle zwei Monate in einem frischen, lebendigen Layout mit starken Fotos auf einem selbstverständlich ökologischen Papier.


Weitere Infos zur Zeitschrift: www.oya-online.de

Über 2000 Menschen haben sich bereits an der Fairmondo-Genossenschaft beteiligt.
Oya abo
Oya abo