Wir verwenden bei Deinem Besuch auf unserer Webseite Cookies. Indem Du unsere Webseite benutzt, stimmst Du unseren
Datenschutzrichtlinien zu. mehr erfahren

Habe Felix Weth in Hannover kennengelernt und finde das Konzept von Fairmondo interessant.

Der Euro ist knapp und teuer. Deshalb befürchte ich, dass die schwache Kaufkraft "in fairen Kreisen" die Entwicklung gefährden könnte. In einer wachsenden Community könnte es vielleicht doch gelingen, kreative Ideen zu finden. Eine Lösung sehe ich darin, dass lokale Netzwerke dezentral einander stärken und zum Gelingen beitragen.

Interessant finde ich die Perspektive, dass es lokale Aktivitäten in Hannover geben könnte. Deshalb habe ich mich in der "Arbeitsgruppe Lokal" angemeldet.

Meine Teilhabe in Hannover bezieht sich auf Projekte, die sich mit der ökologischen, sozialen und ökonomischen Zukunftsfähigkeit beschäftigen. Dabei bin ich inspiriert von der Arbeit von Harald Welzer und den Veröffentlichungen der Stiftung Futurzwei.

Beobachter der Regionalgeld-Szene seit 2008.

Transition Town seit 2010.

Upcycling seit 2011.

Gemeinschaftsgarten seit 2012.

Soziale Plastik nach Beuys seit 2012.

Bauteilbörse Hannover seit 2014.

Über 2000 Menschen haben sich bereits an der Fairmondo-Genossenschaft beteiligt.
2015 03 17 16 31 10